Alles was einem manchmal durch den Kopf oder sonstige Organe geht. Vornehmlich nachts, manchmal auch tagsüber.

Samstag, November 01, 2008

25 Jahre c't

Frisch zurück aus Hannover (mit einem kleinen Umweg über Hameln bzw. Emmerthal auf der Rückfahrt) hier erstmal die gesammelten Online-Glückwünsche aus dem Netz (zumindest die interessanten):
Peter Glaser hat auf der Party eine launige, aber passend gute Laudatio gehalten. Den Text dazu gibt es auf seinem Blog Glaserei bei der Stuttgarter Zeitung.

Bilder von mir von diesem Vierteljahrhundertereignis gibt es morgen, da ich heute irgendwie nicht mehr den Nerv dafür habe, nach der ganzen Fahrerei. Meine Bilder sind vermutlich nicht so gut, da ich mit der Handycam knipsen musste und die Lichtverhältnisse entsprechend partymässig ungünstig waren. Vermutlich wird morgen das Netz sowieso mit Nerd-Bilder von der Feier überschwemmt, es wurde ziemlich viel und hemmungslos fotografiert.

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt den Weg nach Hannover zu finden, Herr Heise hat keine Kosten und Mühen gescheut, um im großen Rahmen zu feiern. Die Redaktionsführung vorher war sehr interessant und bot einen guten Einblick in das Redaktionsleben. Vielen ging am Schluß der Führung das Herz auf im eigens eingerichteten Computermuseum, in welchem man die Exponate auch anfassen durfte (ich weiss, wo noch eine funktionierende NeXt-Workstation hier in der Nähe herumsteht, die keiner will und ich habe noch Original CBM 8016/4032 Disketten mit tollen Spielen. Wenn die in 25 Jahren noch funktionieren, würde ich die gerne spenden). Gerne bin auch das nächste Mal wieder mit dabei (wenn ich wieder eine Einladung bekomme ;-))

Achja, das beste passiert natürlich immer am Rand: Ich habe unerwartet einen alten Schulkameraden auf der Party getroffen, von dem ich schon seit langem nichts mehr gehört habe. Die Welt ist anscheinend doch manchmal nur ein Dorf. Und das zweitbeste gestern: Ich bin bei der Redaktionsführung von einer netten Redakteurin (?) vom heise-Verlag (deren Namen ich leider vergessen habe - sorry), zweimal mit einem Herrn Lenz verwechselt worden. Offensichtlich habe ich in Hannover oder Umgebung einen Doppelgänger. Und spätabends auf der Party spricht mich tatsächlich ein tapferer c't-Leser an in der festen Überzeugung, dass ich Chefredakteur bei der c't sei. Es war nicht einfach ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Der Neugier halber würde ich schon gerne mal zumindest ein Bild meines Doppelgängers sehen, vielleicht ist es ja auch nur ein Klon von mir (oder mein neudeutscher Avatar).

25 Jahre c't: Von daher auch von meiner Seite aus herzlichen Glückwunsch c't zu 25 Jahren, von denen Ihr seit ca. 20 Jahre ein fester Bestandteil meines Lebens gewesen seid und bleibt. Macht einfach weiter so wie bisher! Und vielleicht bis zur nächsten runden Geburtstagsfeier.

(warum schreiben eigentlich FAZ und Spiegel c't mit Anführungszeichen?)

Labels: ,

4 Kommentare:

Blogger McNail meint dazu...

Kleiner Nachtrag, eben noch gefunden:
HMG - Über uns - Geschichte - 25 Jahre c't - Chronik

01 November, 2008 23:20

 
Blogger McNail meint dazu...

Cool, im meinem Regal liegt noch eine Original c't von November 1988! Ich hatte auch vorher schon sporadisch c't gelesen, aber immer irgendwie weniger als die Hälfte verstanden. Und wenn überhaupt, dann nur die Artikel über Atari ST ...

01 November, 2008 23:27

 
Blogger pennie meint dazu...

Ja, wer ist Paul Lenz?
Gesichert ist nur, er ist kein Chefreadkteur bei c't.
Aber er hat am Videowettbewerb der c't teilgenommen:
http://www00.heise.de/ct/creativ/08/03/abstimmung/details/172

04 November, 2008 09:01

 
Blogger McNail meint dazu...

@pennie: Ob ich hier mit Paul Lenz verwechselt wurde oder mit einem anderen Herrn Lenz, hat sich mir leider nicht erschlossen, aber eine gewisse Ähnlichkeit mit Paul Lenz aus dem Videowettbewerb ist wohl doch schon vorhanden :-)

04 November, 2008 09:12

 

Kommentar veröffentlichen

Verlinkt:

Link erstellen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Home